keine Kaltakquise und trotzdem jeden Tag ein neuer Kunde

Wie arbeiten Suchmaschinen?

Wie arbeiten Suchmaschinen?

google-76522_1280 Google ist der unangefochtene Platzhirsch unter den Suchmaschinen. In Deutschland hat die Suchmaschine einen Marktanteil von etwa 90 Prozent! Aus diesem Grund beziehen sich die folgenden Ausführungen zur Arbeitsweise von Suchmaschinen speziell auf Google. Das Prinzip, nachdem Webseiten gefunden und in Suchergebnislisten dargestellt werden, ist jedoch bei allen Suchmaschinen weitgehend gleich.

Um innerhalb von Sekundenbruchteilen eine große Anzahl von passenden Suchergebnissen zu liefern, setzt Google sogenannte „Web Crawler“ ein, auch Google-Bots genannt. Diese durchforsten rund um die Uhr das Web und sammeln Informationen zu allen Webseiten, die sie finden können. Nachdem die Inhalte einer Webseite nach festgelegten Kriterien analysiert wurden, werden Sie in der Google Zentrale katalogisiert, verschlagwortet und geordnet. Das dabei entstehende Archiv nennt sich „Google-Index“.

Gibt ein Benutzer nun eine Suchanfrage ein, so durchsucht Google nicht alle Webseiten im Internet, sondern lediglich den zuvor erstellten Index. Auf diese Weise können die Ergebnisse schnell gefunden und dem Suchenden nach Nützlichkeit geordnet präsentiert werden.

 

Die Reihenfolge der Suchergebnisse

In welcher Reihenfolge Google die ermittelten Suchergebnisse darstellt, wird mit Hilfe einer großen Anzahl von Algorithmen festgelegt. Nach welchen Prinzipien diese arbeiten oder wie viele es genau davon gibt, ist das Geheimnis von Google. Es gibt jedoch eine Anzahl an weithin anerkannten Kriterien, die eine gute Platzierung im sogenannten „Google-Ranking“ begünstigen

 

Guter Inhalt

Es mag trivial klingen, aber gute, für den Besucher wertvolle Inhalte, die es in dieser Form nur auf Ihrer Webseite gibt, sind die wichtigste Voraussetzung für ein möglichst gutes Abschneiden in den Suchergebnislisten. Von anderen Webseiten kopierte Texte und Produktbeschreibungen werden von Google sofort erkannt und gnadenlos aussortiert.

 

Verwendung passender Keywords

Wie bereits erwähnt, werden alle von den Google-Bots besuchten Webseiten in einem großen Index erfasst. Zu diesem Zweck ermittelt Google eine Anzahl von sogenannten Keywords (Schlagwörtern), deren Gesamtheit die inhaltliche Ausrichtung der entsprechenden Webseite grob widerspiegeln. Je mehr nun die Suchanfrage eines Google-Nutzers nun mit den auf Ihrer Webseite vorhandenen Keywords übereinstimmt, desto höher der Platz, den Ihre Webseite im Google-Ranking einnimmt. Das bedeutet, dass Sie voraus ahnen müssen, mit welchen Worten potentielle Kunden ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung beschreiben.

 

Ein Beispiel: In einem Einfamilienhaus gibt es einen Wasserrohrbruch. Die Betroffenen tippen ihr Problem eilig bei Google ein. Aber was schreiben sie eigentlich? „Wasserrohrbruch“? „Geplatzte Leitung“? Oder einfach nur „Klempner“? Sie als Anbieter von Klempnerdienstleistungen können nun darauf hoffen, dass der Kunde den aus Ihrer Sicht richtigen Suchbegriff eingibt und nur diesen auf Ihrer Webseite unterbringen.

Mit an grenzender Wahrscheinlichkeit gibt der User aber nicht „Die Klempnerprofis“ ein, nur weil Ihre Firma so heißt.

Dabei riskieren Sie jedoch, von all jenen Kunden nicht gefunden zu werden, die sich für einen der anderen möglichen Begriffe entscheiden. Besser ist es daher, eine größere Auswahl möglicher Suchbegriffe als Keywords auf der Webseite unterzubringen, um so möglichst viele potentielle Kunden zu erreichen. Je geschickter Sie die Keywords auswählen, um so besser wird Ihre Webseite im Google-Ranking abschneiden.

 

Wie Sie die optimalen Keywords finden

Um mit den passenden Keywords möglichst gute Suchergebnisse zu erzielen, müssen Sie zwei Dinge wissen:

  • Welche Suchbegriffe werden von potentiellen Kunden benutzt, um nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung zu suchen?
  • Wo und in welcher Anzahl platzieren Sie diese Keywords am geschicktesten auf Ihrer Webseite, um ein gutes Google-Ranking zu erreichen?

 

Was sich nach einer Aufgabe für Gedankenleser anhört, lässt sich glücklicherweise mit dem Google-Keywordtool, welches von Google kostenfrei bereitgestellt wird, herausfinden. Mit diesem nützlichen Werkzeug finden Sie zum einen heraus, welche Suchbegriffe von Google-Nutzern eingegeben werden und zum anderen, wie oft bestimmte Begriffe verwendet werden. Auf diese Weise können Sie sich die Keywords heraussuchen, nach denen am häufigsten gesucht wird und mit denen Sie eine maximale Wirkung erzielen.

Die Arbeitsweise dieses Programms würde den Rahmen dieser Einführung sprengen. Als Mitglied des Elite Marketing Clubs erhalten Sie jedoch eine genaue Anleitung, wie Sie mit Hilfe dieses Programms die Reichweite Ihrer Webseite schlagartig vergrößern. Zusätzlich zeigen wir Ihnen, wo und wie Sie die Keywords am besten unterbringen, damit Sie genau das erreichen, was sie sollen: Mehr Besucher auf Ihre Webseite zu bringen.

Falls Sie die Webseite Ihres Unternehmens von einem professionellen Webmaster erstellen lassen, so muss dieser die Liste passender Keywords trotzdem von Ihnen erhalten. Nur Sie kennen Sich genau mit Ihrem Angebot aus und nur Sie können somit die genau auf Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung passenden Suchbegriffe auswählen.

Eine solche Liste können Sie ganz einfach erstellen, indem Sie ihre Mitarbeiter, Kunden oder auch Bekannte einfach mal fragen, welche Suchbegriffe sie bei Google eingeben würden, um Ihr Angebot zu finden. Sie werden erstaunt sein, mit welchen Phrasen Ihr Angebot gegoogelt wird.

 

Warum ein gutes Google-Ranking so wichtig ist.

 Bei einer halbwegs gängigen Suchanfrage findet Google innerhalb von Sekundenbruchteilen zehntausende von Suchergebnissen, oft auch deutlich mehr. Alle der gefunden Webseiten würden gerne auf einem der ersten Plätze stehen. Warum aber ist es so wichtig, einen Platz ganz vorne zu ergattern? Die folgenden Statistiken machen dies überdeutlich:

6 von 10 Klicks entfallen auf das allererste Suchergebnis

und gar

9 von 10 Klicks entfallen auf eine der Webseiten, die auf der ersten Suchergebnisseite aufgeführt werden.

Die Bedeutung einer guten Position in den Ergebnislisten für den Erfolg Ihrer Webseite lässt sich somit gar nicht überschätzen, vor allem, wenn Sie bedenken, dass die überwiegende Mehrheit an Kunden über eine Suchmaschine auf Ihre Webseite gelangt. Wenn Sie nicht unter den ersten Suchergebnissen vertreten sind, ist Ihre Webseite für das Gros der Internetnutzer praktisch unsichtbar. Der Unterschied zwischen einer Aufführung auf der ersten Seite und der fünften Seite ist riesengroß, der zwischen einer Auflistung auf der fünften oder der 50. Seite hingegen fast bedeutungslos.

Wenn Ihnen der Beitrag „Wie arbeiten Suchmaschinen?“ hat, hinterlassen Sie bitte eine Kommentar oder liken die Seite.

E-Mail Marketing mit Erfolg

_H5Sie kennen alle Grundsätze im Internetmarketing, und Sie haben regelmäßig E-Mails an die Kunden Ihrer Adressliste geschickt… aber dennoch ist die Resonanz frustrierend. Sie haben das Gefühl, dass E-Mailmarketing eine lästige Pflicht ist. Und dann erkennen Sie plötzlich, wenn Sie diese E-Mails lästig finden, werden Ihre Kunden das auch so sehen!

Ich werden  Ihnen zeigen, wie Sie E-Mailmarketing in ein dynamisches, aufregendes Marketinginstrument verwandeln können…

mit dem Sie viel Geld verdienen können und das Sie zu einem wichtigen Bestandteil Ihrer persönlichen Marketingstrategie machen können. Natürlich können wir keine Resultate garantieren – wie erfolgreich Sie diese Strategien einsetzen können, hängt von vielen Faktoren ab – der wichtigste Faktor ist… wie gründlich Sie die Ratschläge in die Praxis umsetzen.

Manchmal kann die Umsetzung neuer Techniken und Tipps den entscheidenden Kick geben, verpasste Chancen oder Fehler werden offensichtlich, plötzlich finden Sie den richtigen Schlüssel, der Ihnen die Tür zum E-Mail-Marketing-Erfolg öffnet.

Den Ratgeber „E-Mail Marketing mit Erfolg“ können Sie sofort hier anfordern!

Jetzt viel Freude beim Lesen und Testen der der neuen Erfolgsstrateguen im E-Mail Marketing.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.