Kundenakquise-Tipps

keine Kaltakquise und trotzdem jeden Tag ein neuer Kunde

Webseiten Conversion Boost durch Video Avatare! Eine Revolution?

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, welchen Vorteil es haben kann, wenn Sie die Besucher Ihrer Webseite direkt ansprechen könnten?

Nicht durch Banner, Popups, Chat oder was man sonst noch kennt. Nein, ich rede davon, Ihre Besucher wirklich persönlich anzusprechen! Direkt auf Ihrem Shop, Ihrem Blog oder wo auch immer Ihr Schwerpunkt im Online Marketing liegt.

Sie könnten einem Besucher sofort sagen warum er bei Ihnen am besten aufgehoben ist und das er bei Ihnen genau das findet wonach er gesucht hat.
Gleichzeitig könnten sie so eine viel direktere und persönlichere Kundenbeziehung herstellen.

Wie soll das funktionieren?

Die Lösung lautet VideoPal!
VideoPal ist eine revolutionäre, noch nie vorher gesehene Technologie, die „sprechende“ 2D, 3D und menschliche Video Avatare in Sekunden erstellen kann. Sie können Ihre Video-Avatare in einer der 24 Sprachen sprechen lassen und sofort Ihren Text mit Hilfe von lebensechten Stimmen in Gesprochenes umwandeln
Dieses brandneue Tool bietet Seitenbetreibern eine völlig neue Möglichkeit, mit potentiellen Kunden und Seitenbesuchern zu kommunizieren.
Bisher waren die Möglichkeiten der Ansprache auf Popups, Banner oder sonstige Einblendungen begrenzt.

Diese Art der Ansprache ist mittlerweile nichts Neues mehr und beim Besuch einer neuen Webseite erwartet man schon fast, dass sich nach dem Öffnen oder vor dem Schließen der Seite noch irgendwo ein Fenster mit einer Call To Action Botschaft (Handlungsaufforderung) öffnet.

Eben weil es diese Strategie schon lange gibt, lässt ihre Effektivität mit der Zeit nach.
Was also vor ein bis 2 Jahren neu und innovativ gewesen ist, hervorragend funktionierte und die Conversion positiv beeinflusste, ist heute Standard und hat mit Innovationen nicht mehr sehr viel zu tun.

Was also kann das neue Tool „VideoPal“?

Mit Video Pal bringen Sie entweder einen animierten Charakter oder sogar sich selbst als Kundenkontakt auf Ihre Webseite.
Dazu stehen voranimierte 2D und 3D Charaktere bereit, welche einen eingegebenen Text sprechen oder auch per Voice Over agieren können.
Wer lieber selber in Aktion treten möchte, der kann ein Video von sich aufnehmen und dies innerhalb des Tools bearbeiten.
Sie können auf dieser Art also Kunden auf Ihrer Webseite begrüßen, sich selber vorstellen oder auf Produktseiten etwas über Ihre Angebote erzählen.
Auch für die Lead-Generierung ist das Tool hervorragend geeignet.

Anstelle eine Standard Textes und eines Email Feldes können sie nun ganz persönlich den Nutzer nach seiner Email fragen und ihm gleichzeitig erklären welchen Nutzen er davon hat.
Zusätzlich können Buttons und Email Felder in das Video integriert werden.
Diese lassen sich sogar per Timer steuern, sodass diese erst ab einer bestimmten Stelle im Video erscheinen,wenn sie zum Beispiel grade nach den Kontaktdaten fragen.
Seien Sie einer der Ersten!
Um im Online Marketing nicht den Anschluss an die Konkurrenz zu verlieren ist es wichtig, neue Technologien für den eigenen Bedarf sinnvoll zu nutzen um sich von der Masse abzusetzen.
 
Wenn sie also auch von den Vorteilen einer direkten Kundenansprache direkt auf der eigenen Webseite profitieren möchten, kann ich Ihnen Video Pal wärmstens empfehlen.

Überaschen Sie Ihrer Kunden, setzen Sie neue Akzente und erhöhen Sie Ihre Conversion!

218.865 Euro Umsatz in 5 Tagen durch Email-Marketing

218.865 Euro Umsatz in 5 Tagen durch Email-Marketing

Einer der erfolgreichsten Internet Unternehmer ist Ralf Schmitz. Im Lauf einer fünftägigen Markteinführungsphase seines Online-Coachings konnte er einen Umsatz von märchenhaften 218.865 Euro erzielen.

Wenn Sie verstehen möchten, wie er dieses schier unglaubliche Resultat erreicht hat, dann klicken Sie auf den Play-Button, um sich das folgende Video anzusehen:

Wie Ralf Schmitz im Interview mit Mario Wolosz (dem Begründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp ) herausarbeitet, ist professionelles E-Mail-Marketing der Schlüssel zum Erfolg. Nur über diesen Weg konnte er in der Markteinführungsphase die nötigen Besucherströme auf sein Angebot lenken – am umsatzstärksten Tag besuchten mehr als 22.000 Interessenten seine Webseite. Es ist völlig abwegig anzunehmen, so hohe Besucherzahlen mit konventionellen Praktiken wie zum Beispiel der Suchmaschinenoptimierung oder Anzeigen bei Google und Facebook erzielen zu wollen.

Ich kann Ralf Schmitz nur zustimmen, dass man heutzutage über das Internet neue Kunden auf effektive Weise nur noch durch professionelles E-Mail-Marketing  gewinnen kann.

Die Grundlage des Erfolgs von Ralf Schmitz (wie übrigens viele andere erfolgreiche Unternehmer auch) ist die Nutzung der E-Mail Marketingsplattform von Klick-Tipp. Besondere Features sind die Segmentierung und das Splittesting sowie das User-Whitelisting. Gerade das User-Whitelisting ist erforderlich, damit die mit Klick-Tipp versendenden E-Mails zuverlässig zugestellt werden können. Ebenso ist die deutschsprachige Oberfläche von Klick-Tipp sehr einfach zu bedienen.

Wenn auch Sie effektiv über das Internet neue Kunden generieren möchten, dann besuchen Sie die Seite von Klicktipp und informieren sich über die Chancen eines modernen E-Mail Marketingssystems.

218.865 Euro Umsatz in 5 Tagen durch Email-Marketing

Ralf Schmitz gilt als einer der erfolgreichsten Internet-Unternehmer. Während einer fünftägigen Markteinführungsphase eines Online-Coachings erzielte er einen Umsatz von sage und schreibe 218.865 Euro.

Wenn Sie nachvollziehen möchten, wie er dieses unglaubliche Resultat erzielt hat, dann klicken Sie auf den Play-Button, um sich das folgende Lehrvideo anzusehen:

Wie Ralf Schmitz im Gespräch mit Mario Wolosz (dem Gründer des E-Mail-Marketing-Dienstleisters Klick-Tipp ) erläutert, ist professionelles E-Mail-Marketing der Erfolgsfaktor Nr. #1. Nur über diesen Weg konnte er in der Markteinführungsphase die benötigten Besucherströme auf seine Webseite lenken – am umsatzstärksten Tag besuchten mehr als 22.000 Interessenten seine Webseite. Mit herkömmlichen Methoden wie Suchmaschinenoptimierung ist es illusionär, derart hohe Besucherzahlen in so kurzer Zeit zu erreichen.

Ich schließe mich der Meinung von Ralf Schmitz an, dass man heutzutage über das Internet neue Kunden auf effektive Weise nur noch durch professionelles E-Mail-Marketing <https://www.klick-tipp.com/webinar/19158> gewinnen kann.

Die Basis des Erfolgs von Ralf Schmitz (wie übrigens viele andere erfolgreiche Unternehmer auch) ist die E-Mail Marketingsplattform von Klick-Tipp. Besondere Features sind das Splittesting und die Segmentierung sowie das User-Whitelisting. Gerade das User-Whitelisting ist notwendig, damit die mit Klick-Tipp versendenden E-Mails zuverlässig zugestellt werden können. Außerdem ist die deutschsprachige Oberfläche von Klick-Tipp sehr einfach zu bedienen.

Besuchen Sie die Website von Klick-Tipp und informieren Sie sich darüber, wie Sie über das Internet ökonomisch neue Kunden generieren können!.

Kunden mit kostenlosem WLAN gewinnen

Kunden mit  kostenlosem WLAN gewinnen

laptop-951954_640Sie als lokaler Ladenbetreiber müssen tagtäglich auf die Wünsche Ihrer Kunden  eingehen und wenn Sie hier den Trend verschlafen oder nicht sensibel genug sind, die Signale Ihrer Kunden zu empfangen, verlieren Sie  diese schneller als Ihnen lieb ist.

Ein solcher Trend ist der Wunsch Ihrer Kunden, in Ihrem Geschäft freien Internetzugang zu haben.

 

Was machen die meisten  lokalen Geschäftsinhaber heute?

Sie stellen  Ihren Kunden kostenfreies WLAN zur Verfügung. Damit  verschenken sie  eine Leistung und bekommen nichts zurück.
Man  kann es noch drastischer ausdrücken:
Der Ladeninhaber muß investieren, damit seine Kunden bei ihm bleiben und hat nichts außer Kosten.

Das Passwort muss beim Ladeninhaber durch den Kunden erfragt werden. Entweder sind die Zugangsdaten schon „auf Vorrat“ gedruckt oder der Kunde schreibt sie sich direkt auf.  Mitunter kommt es zu Missverständnissen und unnötigen Nachfragen, nur weil der Name des  Netzes oder das Passwort aus zu vielen kryptischen Zeichen besteht.

Rechnen Sie sich den Zeitaufwand zusammen, der aufgewendet werden muss, ohne das der Ladenbesitzer auch nur einen einzigen Vorteil  erlangt  (wenn man von der Kundenzufriedenheit absieht).

 

Sie können das ab heute alles ändern

Sie bieten Ihren Kunden nach wie vor freien  Internetzugang an. Der einzig für den Kunden wahrnehmbare Unterschied zur bisherigen Variante besteht darin, dass er sich nun mit seinen Zugangsdaten für die sozialen Netzwerke wie z.B. Facebook, Google+, LinkedIn  oder seiner eigenen Emailadresse anmeldet. Dadurch bekommen Sie ganz legal die Kontaktdaten Ihrer Kunden und können diese  nun über spezielle Marketingstrategien erreichen, auch wenn diese  Ihr Geschäft schon längst verlassen haben –  und das auch noch nach Tagen oder gar Wochen.

Durch die Anmeldung mit den Zugangsdaten zu den sozialen Netzwerken fällt die umständliche Passworteingabe weg. Schon beim ersten LOGIN  bitten Sie den Besucher, Ihre Fanpage bei  Facebook zu liken und steigern ohne Aktivitäten Ihre Sichtbarkeit in den sozialen Netzwerken.

Den Willkommensbildschirm können Sie mittels eigenem Branding  auf Ihre Bedürfnisse anpassen und sich z.B.  mit einem kleinen Gutschein für die Nutzung Ihres WLAN-Netzes bedanken, nachdem der Kunde  eine Statusmeldung bei Facebook gesendet hat. So sehen die Freunde Ihrer Kunden (die Sie ja gar nicht kennen), wo sich diese gerade aufhalten und sich wohlfühlen.

Jetzt haben Sie die Möglichkeit, sich eine Email-Liste Ihrer Kunden voll automatisch aufzubauen und diese über – ebenfalls automatisierte Prozesse- zu erreichen, indem Sie auf bestimmte Aktivitäten, die mit Ihrem Geschäft in Verbindung stehen, aufmerksam machen.

Moderne  Marketingstrategien wie das Re-Marketing helfen Ihnen, das Potential dieser Methoden voll auszuschöpfen.

Auch wenn es etwas platt klingt:  Aber jetzt halten  Sie das Werkzeug  in der Hand, um Ihren Gratis WLAN-Dienst in eine automatisierte Lead- und Kundengenerierungs-Maschine zu verwandeln.

Zusätzlich können Sie mit den gewonnen Daten Ihren Besuchern weitere Angebote (Gewinnspiele, Sonderangebote, Umfragen, Rabattcodes) unterbereiten, die mit Ihrem Business in Verbindung stehen und können die  Ergebnisse in Echtzeit überprüfen.

 

Die falsche Webseite

Die  falsche Webseite

Die falsche WebseiteAllzu häufig wird das Projekt  “Websseite“ in Unternehmen unterschätzt. Eine Webseite wird zwingend benötigt, denn am Internet führt heute kein Weg mehr vorbei.  Rund 70% aller Kaufentscheidungen beginnen mit einer Internetrecherche.  Beispielhaft sei hier die Suche nach einem passenden Urlaubsort genannt, ehe man sich für eines der zahlreichen Angebote entscheidet.

Doch wie läuft der Entstehungsprozess einer Homepage ab? Wenn einem das technische Wissen fehlt, wird entweder eine Agentur oder ein guter Bekannter mit der Erstellung einer entsprechenden Webseite beauftragt. Mitunter können dabei sicherlich optisch ansprechende Seiten entstehen. Allerdings stelle ich in meiner Arbeit immer wieder fest, dass  solche Seiten lediglich ins Internet gestellt Imagebroschüren sind – und Imagebroschüren sind keine Verkäufer. Vieles passt in das Muster „ich bin Bäcker, ich backe Brötchen und jetzt kaufe bei mir“.

 

Willst du mich heiraten?

Die allerwenigsten Menschen würden beim ersten Date auf die Idee kommen, ihren Partner zu fragen „Willst du mich heiraten“. Sinngemäß wird aber genau das auf vielen Webseiten getan. Hier wird der Besucher mitunter schon auf der Startseite zum Kauf der einzelnen Produkte gedrängt. Allerdings weiß Ihr potentieller Kunde nicht, wer Sie sind (da nützt auch die beste Firmenphilosophie  oder „Über uns“-Seite nichts), ob Sie ein seriöser Handelspartner sind und auch das halten was Sie auf Ihrer Webseite versprechen. Genau wieder wie bei der Frage nach dem Hochzeitstermin ist es zwingend notwendig, zuerst eine Beziehung aufzubauen.

Otto Normalverbraucher wird in den wenigsten Fällen ins Internet gehen, weil er nichts zu tun hat. Gewöhnlich ist es so, dass er ein Problem hat für welches er eine Lösung sucht. Dabei sollte man beachten, dass unser Otto N. beispielsweise mit Sicherheit nicht nach einem Kurs zum Abnehmen sucht, sondern nach einer Möglichkeit, dass ihm seine Sachen aus dem letzten Jahr wieder passen und er (oder sie)  sich in seiner Haut wieder wohl fühlen kann. Das Abnehmen ist lediglich Mittel zum Zweck,um sein Ziel zu erreichen. Schaut man sich jetzt allerdings eine Webseite zum Thema Abnehmen an, findet man häufig die unterschiedlichsten Abnehmprodukte, welche in den schillerndsten Farben beworben werden. In diesem Fall wäre es besser, dem Besucher statt irgendwelcher Produkte konkrete Hinweise und Tipps zum Erreichen seiner Ziele zu geben.

 

Wer will ich sein für wen?

Das setzt voraus, dass Sie Ihre Zielgruppe kennen müssen und genau wissen,  welches Hauptproblem löst Ihr Produkt für Ihre Zielgruppe.  Sie haben mit Sicherheit eine Menge Know-how – geben Sie Ihrem Besucher davon  eine Menge mit. So beginnen Sie, sich unbewusst beim Besucher als Experte zu positionieren – und im Marketing gibt es einen Satz: „Der Verkäufer geht zum Kunden aber der Kunde geht zum Experten“. Jetzt stellt sich nur noch die Frage, ob Sie Verkäufer oder Experte sein wollen.

Statt eine weitere Imagebroschüre ins Netz zu stellen, beantworten Sie für sich die Frage: „Wer will ich sein für wen?“ und richten Sie Ihre neue Webseite an diesen Antworten aus.

Über einmalig eingerichtete Prozesse können Sie einen automatisierten Marketingtrichter auf Ihrer Seite installieren, welcher Ihnen hilft, das Vertrauen von Besuchern zu gewinnen und aus Besuchern der Webseite im Endeffekt zufriedene Kunden zu machen.

Mehr Traffic durch kostenlose Pressemitteilungen

trafficmit-pressemitteilung

Traffic mit Pressemitteilungen

Der Aufbau von Besucherströmen war bislang immer mit viel Zeit- und Kostenaufwand verbunden. Wer seine Botschaft im Internet verbreiten will, musste immer erst mühsam bei verschiedensten Social-Media-Seiten und Presseportalen einen Account erstellen und dann manuell auf jedem einzelnen Portal die eigene Pressemitteilung hochladen. Dies kann für nur eine einzelne Pressemeldung schnell mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Doch diese Mühen gehören nun der Vergangenheit an. Mit dem Presseverteiler connektar.de können Sie Ihre Pressemitteilung auf über 40 Presseportalen, Social-Media- (Twitter, Facebook etc.) und Social-News-Seiten (Webnews, Yigg etc.) mit ein paar Klicks verteilen. Innerhalb weniger Minuten wird Ihre Meldung in den Google-Index aufgenommen und im Internet verbreitet. Dadurch können Sie innerhalb kurzer Zeit beachtliche Besucherströme mit potentiellen Kunden zu Ihrem Produkt aufbauen und gleichzeitig viel Zeit einsparen. connektar.de ermöglicht sogar die zeitgesteuerte Aussendung Ihrer Pressemitteilung an alle angeschlossenen Portale. Sie stellen einfach das gewünschte Versanddatum ein und connektar.de automatisiert den Versand.

Der Presseverteiler erstellt Ihnen nach der Versendung Ihres Auftrages einen ausführlichen Report, sodass Sie genau nachvollziehen können, wo Ihre Pressemitteilung veröffentlicht wurde und wie viele User Ihre Message gelesen haben. Sie haben die Möglichkeit, in der Pressemitteilung auf Ihr eigenes Angebot mittels Link hinzuweisen ( pro Pressemitteilung sind zwei Links erlaubt), sodass Sie hier neben dem Content noch zusätzliche Besucher für Ihre Webseite gewinnen können. Darüber hinaus erhalten Sie von den einzelnen Portalen jeweils einen wertvollen Backlink, wodurch der natürliche Backlinkaufbau für das Googleranking positiv unterstütz wird.

Während der 14-tägigen Testphase können Sie 2 x Pressemitteilung, 25 x Social-Media-News und eine 1 Eventmitteilung kostenlos versenden. In dieser Testphase genießen Sie alle Vorteile des Vollaccounts, d.h. Sie erhalten auch hier einen umfangreichen Auswertebericht. Nach den 14 Tagen entscheiden Sie selbst, ob Sie den Dienst weiterhin nutzen möchten oder nicht, es erfolgt kein automatischer Übergang in einen kostenpflichtigen Vertrag.

Preislich kann sich das Angebot auch sehen lassen, je nach Anzahl der gebuchten Aussendungen kostet der Versand einer Pressemitteilung zwischen 5,97 € und 27,00 €.

Fazit: Mit connektar.de kann man eigentlich nichts falsch machen. Wo hat man sonst schon die Gelegenheit in kurzer Zeit die eigene Pressemitteilung auf über 40 Webseiten zu verbreiten, sofort Besucherströme zu generieren und potentielle Kunden anzusprechen?

Klicken Sie hier, um connektar.de kostenlos zu testen:

http://kundenakquise-tipps.com/connektar

 

weitere Trafficquellen finden Sie hier: http://online-marketing-site.de/traffic-generieren/

Bei Google ganz oben stehen

Bei Google oben stehen – Wie schaffen Sie das?

 

Google möchte, dass die Suchergebnisse für die Anwender wahrhaft sinnvolle Fakten liefern und nicht durch verfälschte Rankingergebnisse weit vorn erscheinen. Genau das ist auch der Grund, warum die richtigen Such-Variablen niemanden wirklich im Detail bekannt sind. Damit auch wirklich Qualitätstreffer auf den ersten Plätzen gezeigt werden, passt Google in sporadischen Zeitabschnitten seinen Suchalgorhyrhmus an.

Die Herausforderung für Google besteht darin: „Wenn Menschen von einer Maschine etwas möchten“. Wenn nun der User zunehmend schlechte, aber fantastisch optimierte Inhalte in den Suchergebnissen angezeigt bekommt , ist er sehr schnell bei beim nächsten Anbieter. Wie muss dann wohl die Frage lauten, „Ich gehe mal schnell googeln“…? 🙂

 

Was kennzeichnet eine gute Website?

Zuviel ist ungesund

Überoptimierte Webseiten werden nicht mehr so gut in den Google Suchergebnissen angezeigt wie bislang und werden somit noch eher als „Spam“ betrachtet. Es heißt sogar, die Seiten würden abgestraft werden durch schlechtere Suchergebnispositionen. Auch eine vollständige Sperrung ist möglich.

Überoptimiert ist zum Beispiel die Strategie mancher Webseiten, die als „Keyword-Stuffing“ bezeichnet wird. Hier wird die Seite mit einer auffallend großen Anzahl von Wiederholungen ein und des selben Keywortes zugespammt.

 

Der Content

Die Inhalte einer Website (auch „Content“ genannt“) werden immer wichtiger. Zukünftig sollen Seiten mit originalen (nicht kopierten), nützlichen und guten Inhalten und guten Informationsgehalt besser auf die vorderen Plätze gelangen. Ein Indikator für guten Content auf der Seite ist zum Beispiel die die Länge des Aufenthaltes Ihrer User. Liegt diese etwa unter 30 Sekunden, dann ist das ein denkbares Warnsignal für Google.

Heißt im Umkehrschluss: Guter Inhalt bedeutet prinzipiell auch längere Aufenthaltsdauer auf der Seite. Gute durchschnittliche Besuchslängen liegen bei über 3 Minuten und können durch interessante Videos und gute Inhalte erzielt werden.

 

Tipps für gute Platzierungen

Es bleibt aber, dass diese Seiten weiterhin für die Suchmaschine optimiert werden können auf der Internetseite (auch „On-Page-Optimierung“) benannt. Diese Schritte sind auch weiterhin relevant, um bei Google im organischen Teil gefunden zu werden. Das ist relevant, denn sollten Sie auf Ihrer Homepage fast oder gar keinen organischen Traffic (also unbezahlte Besucher durch die normale Googlesuche) erhalten, sollten bei Ihnen die Alarmglocken läuten. Die Rechnung ist simpel: Ohne Traffic keine Besucher und ohne Besucher kein Umsatz. Wesentlich für die Optimierung sind immer thematisch passende und differenzierende Keywords! Verwenden Sie nicht häufig das selbe Keyword, nutzen Sie stattdessen diverse abgewandelte bzw. im Zusammenhang mit dem Hauptkeyword stehende Begriffe. Berichten Sie zum Beispiel über Golf, sollten schon solche Worde verwendet werden, damit Google eruieren kann, ob es sich um die Automarke, das Golfspiel oder den Golf von Mexiko handelt.

Bei der Bearbeitung Ihrer Blogtexte sollten Sie in jedem Fall diese Punkte berücksichtigen:

Pro Artikel, pro Seite bzw. Text sollten Sie nur 1 Keyword verwenden (Schlüsselbegriff, unter dem Ihre Seite gefunden werden soll) und Ihren Text danach optimieren – zum Beispiel:

  • Keyword kommt im Titel (Headline) vor
  • Keyword steht im ersten Absatz
  • Keyword steht in den Zwischenüberschriften
  • das Keyword kommt in der URL-Adresse Ihrer Seite bzw. des Artikels vor
  • das Keyword kommt im „meta-Title“ (Titel der Seite) und in der „meta-description“ (Beschreibung des Seiteninhalts mit maximal 160 Zeichen) vor
  • Keyword befindet sich in der Bildunterschrift (alt=“…. „)
  • Das Keyword ist mehrere male im Text zu finden (nicht zu oft: bei 200 bis 700 Wörtern max. ca. 5-10 mal)
  • Der Titel bzw. die Headline muss das Interesse des Lesers erhalten, sonst liest er erst gar nicht weiter
  • Verwendein Sie zahlreiche Zwischenüberschriften zur Strukturierung des Textes. So erreichen Sie eine bessere Leserfreundlichkeit
  • Verwendung Sie Bider, welche die Emotionen ansprechen!!!!
  • Einfache, verständliche Sprache, die ein Scannen der Blogtexte möglich macht
  • Kurze Sätze
  • eine Zusammenfassung am Ende des Textes
  • Der „meta-Title“ (Titel der Seite) und die „meta-description“ (Beschreibung des Seiteninhalts mit maximal 160 Zeichen) sind verlockend, wohlwollend und so gestaltet, so dass sie zum Weiterlesen des Textes anregen, denn sie werden bei der Google-Suche in den Google-Suchergebnissen direkt bei der Beschreibung der Seite angezeigt
  • Verwendung von Handlungsaufforderung (Tweets, Likes, Weiterteilen, Kommentare, 1+), damit Ihr User mit Ihnen ins Gespräch kommt, zum Beispiel mitten im Text oder am Ende, ,mit einem Kontaktfeld, Kontaktakten oder ähnlichem

Denken Sie immer an Ihre User!!

Vorrangig schreiben Sie für Ihren Webbesucher und dann für die Suchmachine:

  • Welche Probleme hat Ihr Webbesucher?
  • Was findet der Webbesucher auf Ihrer Seite?
  • Aus welchem Grund sollte er mehr Zeit auf Ihrer Seite verbringen?
  • Wieso sollte er sich diese Texte durchlesen?

Schreiben Sie lediglich für Ihre Leser, brauchen Sie sich um die Suchmaschinenoptimierung keine Gedanken machen, da in einem guten Blogartiklel alle genannten Elemente gewöhnlich bereits enthalten sind.

Sehr gute Dienste leistet das für das Sytem „WordPress“ unter der Adresse https://de.wordpress.org/plugins/wordpress-seo gratis downloadbare Plugin von Yoast.

 

Backlinks

Backlinks, welche bislang immer wahrnehmbar gesammelt werden sollten, um die Webseite bei Google auf vordere Plätze zu bringen, verloren immer mehr Bedeutung, wenn auch nicht vollkommen. Dies nennt man in der Fachsprache „Off-Page-Optimierung“, weil Links von anderen Seiten zu zum eigenen Internetauftritt geführt werden und nicht direkt auf der eigenen Seite optimiert wird. Besonders der der sogenannte Linkkauf, um seine eigene Internetpräsenz zu puschen, wird dadurch unterbunden. Deshalb sollten Sie jedoch nicht auf Links von externen Seiten verzichten. Das Gegenteil ist der Fall. Doch sollte man dies deutlich sensibler und natürlicher und vor allem in einem realistischen Zeitraum (und nicht 100 gekaufte Links an einem Tag) aufbauen als bisher.

 

Die soziale Komponente

Die soziale Komponente fällt bei Google immer stärker ins Gewicht. Nicht nur gute Inhalte für die Kunden sind jetzt ausschlaggebend, genauso hat auch das Engagement in den Sozialen Kanälen einen Einfluss auf den eigenen Rankingerfolg. Auch hier entstehen Links – doch sind diese vielmals sogar freiwillig, werden im Netzwerk diskutiert oder verbreitet und sind damit hochklassig! Die Platzhirsche der Sozialen Medien für Google und das eigene Suchmaschinenmarketing waren und sind: Google+, Twitter sowie Facebook. Die Anzahl der Sozialen Reaktionen auf Ihre Inhalte (wie Weiterteilen, Kommentare, Likes, Tweets, 1+ etc. ) werden immer bedeutender für das Suchmaschinenranking.

ringspiralbinder_websitecheck_goss_300 Der Profi-Webseitencheck

Ihre Website wird durch uns intensiv in 4 Schritten analysiert – persönlich durch Uwe Thiel und seinem Team (Ein Blick von außen ist oft Gold wert!)
 
Die komplette Website-Analyse als individuelle Checkliste für Sie – alle relevanten Analyseschritte im Detail auf 60 Seiten für Sie zusammengefasst, mit präzisen Tipps zur Optimierung und weiteren Tools.
 
Persönliches, 60-minütiges Telefoncoaching zur Website-Analyse
Benötigen Sie Hilfe bei der Gewinnung von Traffic für Ihre Webseite?? Dann fordern Sie umgehend ein Beratungsgespräch an
Wenn Ihnen der Beitrag „Bei Google oben stehen – Wie schaffen Sie das?“ gefallen hat, hinterlassen Sie bitte eine Kommentar oder liken die Seite.

Kostenloser Traffic – Ihr eigenes Partnerprogramm

Wie Sie Andere für Ihr Angebot werben lassen
Ihr eigenes Partnerprogramm

 

kostenloser-traffic-partnerprogrammUm was geht’s?

Partnerprogramme helfen Webseitenbetreiber (Merchants) beim Vertrieb der Produkte und / oder bei der Gewinnung neuer Kunden / Interessenten. Webmaster (die Partner der Betreiber oder „Affiliates“) werben dabei für Anbieter von Produkten im Internet auf Provisionsbasis.

 

So funktioniert es:

Die Anbieter der Produkte stellen den Partnern/Affiliates Werbemittel (z. B. Banner, Textlinks, Grafiken) zur Verfügung. Diese integrieren die Werbemittel z.B. auf Ihren Webseiten. Sobald ein Kunde über die Webseiten der Partner auf die Seite der Anbieter kommt und z.B. Produkte erwirbt, erhält der Partner eine zuvor vereinbarte Provision. Manche Partnerprogramm-Betreiber vergüten auch den Besucher einer Website mit einer Provision (Pay per Click) oder nach erfolgreichen Newslettereintrag (Pay per Lead).

 

Deshalb brauchen Sie es:

Weiterlesen

Facebook – weltweit

Das soziale Netzwerk ist sehr nützlich für Ihre Kundengewinnung!

facebook-kundenakquiseEines der größten sozialen Netzwerke der Welt ist Facebook. Es wurde 2004 von einigen Studenten gegründet. Sie studierten zu dieser Zeit an der Harvard University. Facebook sollte den besseren Kontakt unter den Studenten der Universität ermöglichen. Einer der Gründer ist Mark Zuckerberg.

Facebook erreicht derzeit viele Menschen auf der ganzen Welt. Allein in Deutschland sind 25 Millionen Mitglieder angemeldet, weltweit über eine Milliarde Menschen. Die Mitglieder, auch User genannt, können untereinander in Kontakt treten. Freunde werden neu gewonnen oder Sie treffen bei dem sozialen Netzwerk bereits bestehende Freunde.

Weiterlesen

Wie finde ich die richtige Werbeagentur

Wichtige Kriterien bei der Auswahl einer Werbeagentur

werbeagenturEs ist nicht ratsam, nur auf die Konditionen zu schauen und sich für eine Werbeagentur mit dem günstigsten Angebot zu entscheiden. Denn was am Ende zählt, ist nicht primär das eingesetzte Budget, sondern die Wirkung, die nur durch hohe Leistung und Know-how der Agentur erzielt wird. Am besten konzentriert man sich auf der Suche auf Full-Service Agenturen, die alle Dienstleistungen zur SEO, zum Online Marketing, sowie zu vorab erfolgenden Analysen und dem konstanten Monitoring und Controlling des Werbeerfolgs aus einer Hand erbringen.

In der Übersicht sieht die richtige Auswahl wie folgt aus:

Weiterlesen

Videoanleitungen als Virales Marketing

Die „Stille Post“ im Internet – Videoanleitungen als Virales Marketing

videoanleitung_kundenakquiseZu bestimmten Themen, wie zum Beispiel „Wie bekomme ich gratis mehr Besucher für meine Website?“, gibt es Videoanleitungen, das sind audiovisuelle Kurse bzw. Handlungsanweisungen.

In den bekannten Videoportalen, aber auch auf der eigenen Homepage, können Sie Videoanleitungen zu einem bestimmten Thema einstellen. Diese Leistung ist für Interessenten sowie für Kunden kostenlos. So können diese sehen welche Erfahrungen bzw. Fähigkeiten der Anbieter besitzt. Produzieren Sie also ein Video in dem Sie auf Ihre Produkte und Ihre Webseiten verweisen und in das Sie Ihr Fachwissen integrieren. So gewinnen Sie das Vertrauen Ihrer Kunden und werden für diese Experte zu dem jeweiligen Thema.

 

Ihr GRATIS Ratgeber

Können Sie mit Ihrer Seite bei Ihren Kunden landen?
oder
Wie fit ist Ihre Webseite wirklich?

freebee_startseite

Rss-Feeds

RSS-Katalog RSS Nachrichten RSS Verzeichnis RSS-News.org Computer RSS Archiv